«

»

Retromobile Paris 2014

Retromobile

Es war das erste mal für uns das wir die Retromobile besucht haben, um zu sehen wie denn unsere französischen Nachbarn eine Oldtimermesse organisieren. Alles begann Mittwoch früh mit einem Croissant und Cafe au lait auf der Messe für sage und schreibe € 8,-. Nach dem viel zu heißen Cafe sind wir durch die erste Halle spaziert um die Orientierung zu finden. Nach einigen Versuchen in die anderen Hallen zu gelangen mussten wir mit Ernüchterung feststellen das dies die einzige Halle war. Neben altbekannten Händlern waren ein paar, uns unbekannte dabei. So ziemlich jeder Stand hatte einen Flügeltürer stehen und natürlich war Porsche wie immer gut vertreten. Aber unser Interesse galt sowieso nicht der Messe an sich, sondern der R&M und Bonhams Auktion. Die R&M Auktion fand nahe Concorde in einem Zelt statt.

Die Stimmung war gut, wahrscheinlich lag das auch an den unmengen an Champagner die hier verteilt wurden. Das dunkle Zelt mit der düsteren Beleuchtung hat den Rest zur Stimmung beigetragen. Es gab hier einige Highlights ( Porsche 904, Aston Martin DB2, Porsche 956, Jaguar D-Type ) die alle aber keine spektakulären Preise erreicht haben. Der einzige Wagen der uns wirklich vom Preis her verblüfft hat war ein Mercedes Benz 600 Pullman 6 Door Landaulet Restaurationsobjekt mit, sagen wir mal, einem schwierigen Vorbesitzer. Der Wagen hatte ein unglaubliches Höchstgebot von €537.600,-Mercedes Benz 600 Pullman Landaulet

Es kann eigentlich nur an dem original, verrosteten Schraubenschlüssel gelegen haben den wir im Motorraum entdeckt haben.Mercedes Benz 600 Landaulet

Am Donnerstag standen dann 150 Lots bei Bonhams im Grand Palais an. Hier waren wir besonders gespannt, da wir bei der Bewertung eines Fahrzeugs mit Rat und Tat zur Seite standen. Dieser Wagen war eigentlich auch der in unseren Augen schönste der Auktion. Ein Simca mit Coachwork von Figoni&Falaschi. Familienbesitz, unrestauriert, komplett und nur einer von 6 gebauten.

Simca Figoni FalaschiSchön war zu hören das der Kunde für den wir Ihn vor der Auktion vorgesehen hatten auch den Zuschlag bekommen hat.

Viel besonderes ist uns hier nicht in Erinnerung geblieben. Ausser ein Porsche 911 Speedster mit 600km. Der 911 Speedster ist eines der sexiesten Porsches überhaupt, keine Frage und dann noch mit 600 km. Chapeau.

Porsche-911-Carrera-3.2-Speedster

Der Speedster hat unglaubliche € 280.000,- erreicht. Leider wissen wir nicht wer der “glückliche” Besitzer des Wagens ist. Falls Du den Herrn kennst, gib Ihm den Tip ein Lackmessgerät zu kaufen oder mal in eine Werkstatt zu fahren. Wir haben da so eine Vermutung das bei der ersten Ausfahrt der Radius der Autobahnabfahrt zu eng wurde. Lackdichte links und hinten zwischen 170 – 220 µm, Lackdichte vorne und rechts zwischen 300 – 500 µm.

Dies ist ein Appell an alle die neu auf dem Oldtimer Markt sind. Hohlt euch einen Spezialisten. Der kostet vielleicht ein bißchen was. In dem Fall wäre es aber wahrscheinlich eine guten Investition gewesen.

Wir hoffen natürlich das wir falsch liegen und alles in Ordnung ist mit dem Fahrzeug.

Interessant war im Grand Palais das anscheinend ein drittel der Besucher aus Österreich stammten.

Einen Dank müssen wir noch an Simon Kidston aussprechen, er hat unsere Bedenken bestätigt und somit einem Kunden von uns viel Geld gespart. Es ist nicht alles Gold was glänzt. Auch nicht  wenn der Besitzer sagt es ist Gold.

Auf jeden Fall war die Retromobile ein Erfolg für uns, viele neue, gute Kontakte, neue Fahrzeuge die wir demnächst bekommen und vielleicht gibt es auch einen Shop mit alter neuer Racewear, schon bald für Dich bei uns.

Und wie immer, wenn du einen Spezialisten brauchst, ein Auto gefunden hast, suchst oder verkaufen willst, schick eine Mail an
mail@amamaxa.com


Kommentare

comments

Powered by Facebook Comments