Category Archive: Sportwagen

1993 BMW Alpina B10 3.0 Allrad

BMW Alpina for saleFür die zweite Generation des BMW Alpina B10 wurde auf Basis des E34 aufgebaut. Hier kamen die Modelle BMW 525ix, 535i und 540i zum Einsatz. Insgesamt wurden von 1988 bis 1996 1215 Stück als Limousine und Kombi gebaut.

Der B10 Allrad ist der seltenste unter den damals gebauten Modellen. Er basierte auf dem 525ix und wurde nur 64 mal produziert.

Nicht nur das es sich um einen sehr seltenen Alpina handelt, ist er noch dazu mit den seltenen Alpina Recaro Sportsitzen ausgestattet, hat eine komplette Service Historie und die korrekte Alpina Dokumentation. Hier gibt es Ihn zu kaufen. BMW Alpina B10 Allrad


1964 FIAT 695 Abarth Group2

Fiat 500 essesse

Gerade haben wir was schönes Entdeckt.

Bei diesm Fahrzeug handelt es sich um eine Abarth 695 Recreation auf Basis eines Fiat 500. Für die Verbreiterung des Abarth wurden Metallkotflügel verwendet. Das Dach ist, wie es für die Rennversion üblich war, ein Metallfestdach.

Bei dem verbauten Motor handelt es sich um einen rennmotor nach Gruppe 2 Spezifikationen. Bei 750 ccm leistet der Motor ca 50 PS. Der Motor atmet durch einen Harley Davidson Drosselklappenvergaser. Um den Motor mit zusätzluchen Öl zu Speisen ist eine Ölwanne von Abarth verbaut und gekühlt wird es von einem Frontölkühler. Die Abgase werden über einen abgestimmten Sportauspuff abgeführt. Hier geht es zum Inserat. 


1983 VW Golf GTI 16S Oettinger

Der feurige Franzose
Golf I GTI 16S (1981-1983)

VW Golf GTI 16 S Oettinger

Frankfurt, Internationale Automobil-Ausstellung 1977. Am Messestand der Tuningfirma Oettinger staunten die Besucher über einen Prototypen, der es faustdick unter der Haube hatte: ein Golf GTI mit 136 PS starkem 16V-Motor. Es war weltweit das erste Großserienfahrzeug mit Vierventiltechnik. Tuningexperte Günther Oettinger hatte einen Querstrom-Zylinderkopf entwickelt, bei dessen Konstruktion er sich an der Technologie des sehr erfolgreichen Formel-1-Motors Cosworth DFV orientiert hatte (“Double Four Valve”; wobei das “Double” in diesem Fall für die zwei Zylinderbänke des V8-Motors stand).

 vw-golf-gti-16-s-oettinger_2

Premiere des 16V-Motors im Oettinger 1600 E/16

Nach mehreren 100.000 Testkilometern und rund 3.000 Stunden auf dem Prüfstand ging das neue Triebwerk zunächst im Golf Oettinger 1600 E/16 in Serie. Ausgestattet mit zwei Nockenwellen, leichteren Kolben und 16 per Tassenstößel angetriebenen Ventilen war der Motor eine echte Drehorgel: Bis 7.500 Touren ließ der Vierzylinder sich scheuchen, beschleunigte den GTI in nur 7,5 Sekunden auf Tempo 100 – schneller als ein BMW 6er mit dickem Reihensechszylinder. Damit war die Basis für den GTI 16S gelegt.

 vw-golf-gti-16-s-oettinger_5

vw-golf-gti-16-s-oettinger_4

Der GTI 16S – très spécial, très français!

Letzterer wurde allerdings exklusiv in Frankreich angeboten, deutsche GTI-Fans kamen nur über Umwege in den Genuss des neuen Power-Motors. Hintergrund war der 1980 erschienene Renault 5 Alpine Turbo. Der französischen Volkswagen-Audi-Gemeinschaft V.A.G. France war der aufgeladene “Kampfzwerg” ein Dorn im Auge. Um ihm Paroli zu bieten, wurden daraufhin 1.600 “normale” Golf GTI bei Oettinger mit dem neuen Vierventilmotor ausgerüstet. Zusätzlich gab es noch ein BBS-Bodykit und ATS-Cup-Felgen in 14 Zoll. Um den 16S noch eigenständiger zu gestalten, bekam die Front Zusatzscheinwerfer wie beim Golf Cabriolet, die natürlich – typisch französisch – gelb leuchteten. Weiße “16S”-Schriftzüge rundeten das Erscheinungsbild ab. Aufgrund seines Sonderstatus und der niedrigen Stückzahl sind GTI 16S heutzutage äußerst rare und gefragte Klassiker.

vw-golf-gti-16-s-oettinger_3

Dieser heiße und ultra selten Wagen ist im Moment in Frankreich für  43.900 zu haben.

Für weitere Fragen schick eine Mail an mail@amamaxa.com


1955 Porsche 356 Speedster

porsche speedster

Dieser wunderschöne Porsche Speedster wurde im Jahr 55 gebaut und nach Amerika ausgeliefert. Auch damals erstrahlte er in dem wunderschönen azure blue. Der Wagen fährt noch mit dem original Motor und wird von dem original Getriebe geschalten. Die Verhandlungsbasis für diesen Speedster liegt bei 375.000 $. Bei weiteren Fragen schick eine Mail an mail@amamaxa.com

porsche-speedster2 porsche-speedster5 porsche-speedster6 porsche-speedster7 porsche-speedster8 porsche-speedster9


BMW M1 Barnfind

bmw-m1

Dieser BMW M1 wurde gerade in einer italienischen Scheune nach 25 Jahren Dornröschenschlaf entdeckt. Der Besitzer kaufte den Wagen damals direkt bei BMW in Münschen und führte Ihn nach Italien. Nach nur 7000 km wurde der Wagen in einer Scheune abgestellt und der Besitzer verstarb. Seit dem wurde der Wagen nicht bewegt und hat anstatt km nur Staub gesammelt. Durch das gute italienische Klima ist der Wagen perfekt erhalten geblieben. Man darf gespannt sein ob der Wagen direkt in eine Sammlergarage geht oder demnächst auf einer der großen Auktionen zu sehen ist.

Dieser Text wurde original auf Chromecars.de gepostet


Ford Cortina GT Rally mit FIA Pass

Ford Cortina GTUnser Freund Koskin hat uns gerade diesen Interessanten originalen Ford Cortina GT geschickt. 

Er wurde am 5.2.1965 gebaut und vor langer Zeit als Rennwagen umgebaut. Zuerst für die Rundstrecke und dann für Rallyes.

Ford Cortina GTDer Motor leistet ca 100 PS, Datenblatt vorhanden, und er hat FIA Papiere.

Der Preis beläuft sich auf €15.000,- inklusive Lieferung.

Ford Cortina GT RallyBei weiteren Fragen schick eine Mail an mail@amamaxa.com


1970 Ford Mustang Mach 1

Ford Mustang Mach 1_1Das Mach 1 Konzept von Ford war einfach aber effektiv. Als Basis nahm Ford den den Mustang Fastback der ab 1969 Sports Roof hies und stattete Ihn mit optischen und performance Teilen aus. Mattschwarze Motorhaube, Haubenschnellverschlüsse, Sportfahrwerk, Chrome Tankdeckel, Deluxe Interior waren nur einige der optischen Aufwertungen. Für den Motor gab es 5 verschiedene Motoroptionen von 5.8 – 7.0L

Dieser Ford Mustang Mach 1 wurde am 16. Januar 1970, 3 Tage früher als geplant , Dearborn fertig gestellt und an einen Händler in Thomasville, Georgia ausgeliefert.

Der Wagen entspricht heute noch den Optionen und der Farbe wie er damals das Werk verlies.

Weitere Fotos und information findest du bei ChromeCars oder per mail


Lotus Cortina MK2

Nach dem großen Erfolg des Lotus Cortina MK1 stellte Ford 1967 den Lotus Cortina MK2 vor. In Europa wurde er mit dem Namen Ford Cortina Twin Cam vermarktet. Wie sein Vorgänger wurde er mit dem berühmten Lotus 1600 Twin Cam Motor bestückt der fortan 4 PS mehr leistete. Die zweite Serie wurde anders als der MK1 komplett bei Ford zusammengebaut und man konnte Ihn in allen Ford Farben bestellen. Dennoch wurden 80% der Fahrzeuge in Ermine White bestellt und ausgeliefert.

Lotus Cortina MK2

Bei diesem Fahrzeug handelt es sich um einen originalen Ford Lotus Cortina MK II Serie 1, der im Juni 1968 gebaut und nach Österreich ausgeliefert wurde. Damit ist es ein sehr seltenes linksgesteuertes Exportmodell. Insgesamt wurden hiervon nur 622 Stück gebaut. Da 80% in Ermine White bestellt wurden ist dieser Lotus Cortina noch seltener da er einer von ca. 124 Stück war der in einer der anderen Ford Farben bestellt wurde. Farbname Dragon Red. Dazu kommt noch das er mit Kilometertacho bestückt wurde und somit wahrscheinlich der einzige noch überlebende Lotus Cortina MK2 mit diesen Spezifikationen ist.

weitere Infos zu der seltenen Schönheit findest du hier ChromeCars


Maserati Indy 4200

Der Maserati Indy war ein vom italienischen Automobilhersteller Maserati von 1969 bis 1975 produzierter viersitziger Sportwagen. Es war der letzte Maserati, der vor der Übernahme des Werks durch Citroën entwickelt und vorgestellt wurde.

Maserati Indy

Den Indy, so benannt zu Ehren der beiden Maserati-Siege bei den 500 Meilen von Indianapolis, die freilich auf die Jahre 1939 und 1940 zurückdatierten, zeigte Maserati erstmals auf dem Turiner Autosalon 1968 als Prototyp mit einer Karosserie von Alfredo Vignale.

Die Serienversion debütierte auf dem Genfer Salon 1969. Der Indy basierte auf der Plattform des Maserati Ghibli mit einem um 5 Zentimeter auf 2600 mm verlängerten Radstand. Bei der Karosseriestruktur betrat Maserati Neuland: Der Aufbau war erstmals selbsttragend ausgelegt. Konventionell – und in Augen vieler Tester veraltet – war die hintere Starrachse, die unverändert vom Ghibli übernommen wurde. Die Fließheck-Karosserie war geräumig; sie bot vier erwachsenen Passagieren mehr oder weniger komfortabel Platz. Die aerodynamischen Qualitäten des Autos waren erfreulich – und deutlich besser als beim Topmodell Maserati Ghibli, der zunächst parallel zum Indy im Programm bleibt. Die gute Aerodynamik war ein wesentlicher Grund dafür, daß der Indy zunächst nur mit der “kleinen” 4,2-Liter-Ausführung des Achtzylinders ausgestattet wurde.

Im Sommer 1970 testete Auto Motor und Sport einen Indy 4200. Dabei wurde eine Höchstgeschwindigkeit von 247 km/h ermittelt, etwas mehr als das Konkurrenzmodell Ferrari 365 GT 2+2; die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h erledigte der Indy 4200 in 8,2 Sekunden. Das Fazit des Testers lautete: “Die meisten sportlichen Autos sind entweder viersitzig oder schön. Der Indy ist beides”.

Der Indy wurde sieben Jahre lang – von 1968 bis 1975 – mit weitestgehend unveränderter Karosserie gebaut. In dieser Zeit entstanden von allen Ausführungen insgesamt 1.104 Exemplare. Der Indy war damit eines der erfolgreichsten Maserati-Modelle.

 

weitere Infos zu der seltenen Schönheit findest du hier ChromeCars


Lotus Cortina MK1

image_manager__cc_car_full_img_2843Die Geschichte der Lotus Cortina begann 1961. Colin Chapman wollte seine eigenen Motoren für Lotus bauen. Er bekam seine Chance und sollte auf Basis des Kent Motors einen Doppelnockenwellen Motor konstruieren.

Dieser neu entwickelte Motor tauchte dann 1962 das Erste mal auf der Nordschleife in einem Lotus 23 auf. Kurz darauf akzeptierte Chapman den Motor in 1.000 Ford Cortinas für die Homologation für Gruppe 2 Rennwagen einzupflanzen.

Ford lieferte die 2-Türigen Coupes und kümmerte sich um Marketing und Verkauf, Lotus kümmerte sich um Mechanik und Optik.

Die Cortinas bekamen einen 1.557 ccm Motor mit 105 PS mit dem Getriebe aus dem Lotus Elan. Hinten wurde er tiefer gelegt und Alukomponenten wurden verbaut. Alle Fahrzeuge wurden in weiß mit grünem Streifen lackiert. Außerdem wurden Lotus Embleme auf Kühlergrill und den hinteren Kotflügel montiert. Im Innenraum bekam er eine andere Mittelkonsole aufgrund des anderen Getriebes, bessere Sitze und ein Armaturenbrett mit Drehzahlmesser, Öldruckanzeige, Wassertemperatur und Benzinanzeige. Außerdem wurde das Lenkrad durch ein Dreispeichen Holzlenkrad getauscht. Kurz vor Produktionsende 1966 wurde ca. 180 Fahrzeuge Linksgesteuert für den Exportmarkt produziert.

Lotus Cortinas waren damals in allen Motorsportkategorien sehr erfolgreich unterwegs und viele Größen des Motorsports fanden sich hinter dem Lenkrad eines Cortinas. Selbst Ronny Biggs hat 1963 für den großen Postzugraub in England einen Lotus Cortina als Fluchtwagen verwendet.

Lotus Cortina MK1Dieser Lotus Cortina wurde 1966 nach New York ausgeliefert. Dort war er in einem Besitz bis er abgestellt wurde und in Vergessenheit geriet. In 2000 hat ein Bekannter Lotus Sammler den Wagen nach England importiert und einer Body Off Restauration unterzogen. Mit großem Augenmerk auf Details hat er den Wagen Originalgetreu wieder aufgebaut. Krankheitsbedingt musste er seine Sammlung verkleinern und hat uns deshalb diesen original Linksgesteuerten Lotus Cortina überlassen. Der Wagen 100 % Original aufgebaut und im Lotus Cortina Registry gelistet. Das Registry hat die Originalität auch in Bezug auf den Motor bestätigt.

weitere Infos zu der seltenen Schönheit findest du hier ChromeCars


Fiat 500

Eine Knutschkugel zum heizen !

Fiat 500 Obara

 

Der Fiat 500 wurde von 2008 – 2013 von Grund auf restauriert und neu aufgebaut. 80% aller verwendeten Teile sind Neuteile. Inkl. Motor, Getriebe, Achsen und technische Komponenten.

Fiat 500Fiat 500 Abarth

152927-0001-details-23 Fiat 500 NUovaIm Interieur wurde das Lenkrad mit Nappaleder bezogen und die Sitzpolsterung, sowie die Türabdeckungen mit Kunstleder und Stoff neu bezogen.

152927-0001-details-33 Fiat 500Der Motor ist ein kleines Meisterwerk für sich. Es handelt sich um einen 703 ccm der standfest optimiert wurde und nun 34 PS laut Bosch Leistungsprüfstand auf die Straße bringt. Die 34 PS beschleunigen den kleinen 500er bis auf 130 km/h und die Zweikreisbremsanlage sorgt für ein sicheres stehen bleiben.

All diese Arbeiten, und im Besonderen der Motor, wurden von einem ehemaligen Konstrukteur und Entwickler des Forschungsinstituts von Fiat durchgeführt.

Fiat 500Der Einbringer, Herr Obara, hat 10 Jahre im Forschungs- und Entwicklungsinstitut von Fiat in Polen gearbeitet. 1976 gründete er die Entwicklungsfirma OBARA-Racing. Bei OBARA-Racing wurden Fiat Serienfahrzeuge nach den Regeln der damaligen Gruppe 2 für nationale Rally und Rennsportwettbewerbe umgebaut.

Seine Fahrzeuge wurden Vizemeister, polnische Bergrennen, Sieg polnische Rallyemeisterschaft, Vizemeisterschaft polnische Rallye Gesamtklassifikation, Vizeeuropameisterschaft in Bergrennen

 

Hier ist der Link zu dem Lot  

und hier zu der ganzen Auktion 


Porsche 911 S mit originalen 7.774 Meilen

Wie versprochen kommt hier schon das nächste Sammlerstück.

Porsche 911 S

Es handelt sich um einen Porsche 911 S mit unglaublichen, originalen 7774 Meilen auf dem Tacho.

1976 Porsche 911 SDer mit Chrompaket, Schiebedach und getönten Scheiben ausgestattete Porsche 911 S wurde am 02. Juli 1976 durch Don Wester von Wester Porsche Monterey in Kalifornien ausgeliefert.

Porsche 911 SDer stolze Besitzer sollte den Wagen nur selten und für kurze Ausfahrten rund um Salinas in Kalifornien nutzen. Eine Service-Rechnung aus dem Jahr 1976 belegt, dass er die ersten 1000 Meilen im ersten Jahr fuhr.

145092-details-01Die nächsten 7 Jahre fuhr er je 1000 Meilen pro Jahr bevor ihm auf der Route #1 ein Reh über das Fahrzeug sprang. Das Reh hinterließ auf beiden Kotflügeln Spuren der Hufe. Danach beschloss er, das Fahrzeug in seiner Garage abzustellen, da er weitere Kratzer an seinem geliebten Porsche vermeiden wollte.

Porsche G-Modell

Der Wagen wurde das letzte Mal 1984 registriert und besitzt noch die Nummernschildhalter von Wester Porsche in Monterey mit dem California Blue Plate Kennzeichen (von 1970 bis 1982 wurden in Kalifornien die blauen Kennzeichen, Blue Plates ausgegeben), Kennzeichen-Nummer 832 PMN.

145092-details-43Nach 28-jährigem Dornröschenschlaf wurde der Porsche 2012 nach Holland importiert, wo er hochwertig und aufwendig lackiert wurde.

911 SDer Porsche 911S hat den unglaublichen Meilenstand von nur 7.774 Meilen. Er ist noch mit den originalen Reifen von 1976 und dem originalen Schlüsselset (1 roter, 2 schwarze Schlüssel und Schlüsselkarte) ausgestattet. Auch Reifendruckanzeige, Werkzeugtasche und Wagenheber sind original ebenso wie Gebrauchsanweisung und das Serviceheft, die beiliegen.

145092-details-06 Weiter besitzt der Porsche einen Bra für vorne, inklusive Gebrauchsanleitung. Warranty Registration Card für Radio plus Einbauanleitung. California Blue Plates mit Händler-Kennzeichenhalter.

Hier ist der Link zum mitbieten. Porsche 911 S

und hier seht Ihr die komplette Lotliste


Protected: 1956 Vintage Speed Ovali

This content is password protected. To view it please enter your password below:


1964 Ferrari 250 GTO Serie 2 Recreation

Die Basis für diese Recreation war ein 1965 330GT mit der Fahrgestellnummer 6499

Ferrari 250 GTO
Der Wagen wurde neu nach Amerika verkauft wo er sein ganzes Leben verbrachte bis er nach Neu Seeland importiert wurde. Hier bekam er eine drei Jahre dauernde Restauration von ROD Tempero Coach Builders.

Ferrari 250 GTO

Er hat ein Original Ferrari Chassis, Motor und Getriebe. Die Karosserie wurde von einem Original Serie 2 GTO abgenommen.

Soweit die Beschreibung des Verkäufers. Hier der Link zu Ebay

Ferrari 250 GTO

Wir finden es komisch das der Wagen hier um $ 201,211 angeboten wird. Exact der Preis den der Wagen gerade bei Ebay nach 38 Geboten erreicht hat.

Ok, das kennt man ja von Auktionen. Noch komischer finden wir, dass ein 1965 Ferrari 330 GT 2+2 2009 mit der gleichen Fahrgestellnummer bei R&M versteigert worden. Hier der Link. Entweder es ist das Basisauto oder es gibt 2 gleiche Fahrgestellnummern.

Zeitlich gesehen finden wir es knapp. Aug 2009 kauf in Amerika, Verschiffung nach NZ, 3 Jahre restoration. Wird eng.


Porsche 930 Turbo Cabriolet

Update: verkauft

Einer von 448. Ein Porsche 930 Turbo Cabriolet aus 2tem Besitz.

Porsche 930 Turbo CabrioletDer Turbo hat reale 79.800 km und ist unfallfrei. Er wurde in Deutschland im Mai 1988 ausgeliefert. Er ist mit dem 4-Gang Getriebe ausgestattet und hat Zusätzlich RUF Felgen sowie eine RUF Auspuffanlage.
Der Wagen wurde im Oktober 2013 bei Ferrari in Frankreich aufgrund von kleinen, lebensbedingeten Kratzern neu lackiert.
Der jetzige Besitzer hat den Wagen 1991 vom Erstbesitzer gekauft.
Vor etwa 8 Jahren ist der aktulle Besitzer gestorben und seine drei Kinder haben seine Witwe dazu gedrängt und den Wagen zu verkaufen damit Sie den Erlös aufteilen können.
Das lokale Porschezentrum hat der Witwe Ankaufabsichten angekündigt, wenn Du aber schnell genug bist können wir hier noch intervenieren.

Bei Interesse schick eine Mail an mail@amamaxa.com


Porsche 911 SC Targa

Ein Sahnestück von einem Targa.

Porsche 911 SC Targa

Er ist Baujahr 82 und das SC Modell.

Porsche 911 Targa

Wir haben diesen Targa für einen Freund von uns letztes Jahr besorgt.

IMG_5436

Der Targa ist in einem wunderschön, gepflegten Originalzustand.

Porsche 911 Targa

Trotz seines guten Allgemeinzustandes hat der Besitzer einiges in den Wagen investiert, um wirklich alle Teile perfekt zu haben.

Porsche 911 SC

Der Targa ist Matching Numbers und in seiner Originalfarbe. TÜV und H-Kennzeichen sind natürlich gemacht.

Wenn du Interesse an dem Targa hast, dann schick eine Mail an mail@amamaxa.com

Diesen Targa kann man einfach anmelden und losfahren, ohne Kopfzerbrechen.

 


1954 Porsche 356 “pre-A” Speedster

Update: sold

 

Einer von nur 200 gebauten. Unserer Nachforschungen folgend müsste es der 108te sein. Er wurde damals im November 54 an die Firma Hoffman in New York geliefert. In Signalrot 6211.

Der Speedster wurde vor 7 Jahren komplett restauriert.

Der Kaufpreis liegt kurz unter 200, bei weiteren Fragen schick eine Mail an mail@amamaxa.com


Ferrari 250 Berlinetta Tour de France

Wir suchen einen neuen Liebhaber für einen Ferrari 250 GT Berlinetta Tour de France.

Ferrari 250 GT Tour de France
Symbolfoto

Der Wagen war immer in Europa und hatte nicht sehr viele Vorbesitzer. Auch die Historie ist einwandfrei und belegbar. In seiner Vergangenheit hat er an zahlreichen Rennen teilgenommen. Hier sind viele Fotobeweisse vorhanden. Natürlich ist das Fahrzeug zertifiziert und matching numbers. Wenn du Interesse an diesem Tour de France hast, dann schick eine mail an mail@amamaxa.com .


1972 Porsche 911 T Ölklappenmodell

Update: Wir haben uns verrechnet.

Der Preis inkl Steuern und Überführung nach Bremerhafen liegt bei nur € 53.500,-

Der 911 wurde damals 1972 neu in Kalifornien ausgeliefert.

Porsche 911 Ölklappenmodell

Seit dem hatte er nur 2 Besitzer die sich um Ihn gekümmert haben. Der Wagen ist Rost- und Unfallfrei.

Porsche 911 Ölklappe

Auf dem Tacho stehen 67,000 Meilen die angeblich original sind. Porsche 911 Interior

Vor 4 Jahren wurden der Wagen komplett restauriert.  Er hat die Chassis no. 9112102873.

Porsche 911 1972

Der Motor hat 2.4 Liter und leistet 130 PS. Bei Interesse schick eine Mail an mail@amamaxa.com .

Der Preis liegt bei 61.900,- inklusive Transport nach Bremerhafen.


Porsche RSK Spyder Replika

Diese RSK Spyder Replika ist ein Bausatz der englischen Firma GP Vehicles.

Porsche RSK Spyder

Er wurde 1987 neu aufgebaut.

Der Bausatz basiert auf einer gekürzten Käferbodenblatte. Die Replika ist bis auf die Bodenplatte mit Porscheteilen aufgebaut worden. Als der Wagen aufgebaut wurde sind alle Teile restauriert oder revidiert worden.

Porsche RSK Spyder
Der RSK hat noch keine Zulassung. Er wurde nur 2-3 Mal gefahren und stand ansonsten in einer Ausstellung. Deshalb ist der Motorraum auch ein bißchen staubig.

Porsche RSK Spyder

Wenn du Interesse an dem Spyder hast dann schick eine Mail an mail@amamaxa.com .

Der Kaufpreis liegt bei € 25.000,-
Wir finden diesen Preis fair, da eine Speedster Replika mit Käferteilen genauso viel kostet.


Older posts «